Übung für zukünftige Liebesbriefe an Sissi – Kaiserliche Schönschrift im Prunksaal der Wiener Nationalbibliothek

Gerade einmal 16 Jahre war Franz Joseph Karl von Habsburg, als er im Jahr 1846 diese Schreibübungen der Unterschrift in mehreren Sprachen anfertigte. Das anrührende Manuskript des späteren Kaisers Franz Joseph (ja genau – das ist der mit der Sissi!) ist ein beredtes Beispiel für den Wert, den man damals (s)einer geschulten Schönschrift beimaß. Man kann es betrachten in der umwerfend schönen und beeindruckenden Österreichische Nationalbibliothek. Wer noch nicht da war – unbedingt den Prunksaal ansehen, er gilt nicht umsonst als eine der schönsten Bibliotheken der Welt! Ich kann das nur bestätigen, hinter mir liegen drei wundervolle Sonnentage mit meinem lieben Mann und Freunden in dieser großartigen Stadt.

Geteilte Freude ist doppelte Freude:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.